Alkoholkonsum Jugendlicher geht zurück

Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mitteilt, ist der regelmäßige und maßlose  Alkoholkonsum unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen rückläufig.

Alkoholkonsum: Aufklärungskampagne erfolgreich

Seit 2009 arbeitet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, kurz BZgA, mit der Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit“ daran, Jugendliche und junge Erwachsene über die Folgen von missbräuchlichem Alkoholkonsum aufzuklären. Bei dieser Gelegenheit gibt es auch immer wieder repräsentative Umfragen. Die neueste Studie mit dem Titel „Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2016“ enthält Daten von über 7.000 Befragten zwischen 12 und 25 Jahren. Dabei wird ein positiver Trend deutlich.

Jugendliche trinken weniger Alkohol

Die Ergebnisse der Studie zeigen, der Alkoholkonsum allgemein wie auch das so genannte Koma-Saufen oder Rauschtrinken zurückgeht. So gaben10 Prozent der 12- bis 17-Jährigen an, regelmäßig zu trinken, also mindestens einmal in der Woche Alkohol konsumierten. Im Jahr 2004 waren es im Vergleich noch gut 21 Prozent. 13 Prozent der Jugendlichen gaben an, mindestens einmal in den vergangenen vier Wochen rauschartig getrunken zu haben. Im Jahr 2004 waren es noch gut 22 Prozent. Aus der Studie geht auch hervor, dass das Komatrinken bei Jungen beliebter und verbreiteter ist als bei den gleichaltrigen Mädchen.

Erfreulich ist auch, dass die Jugendlichen immer später anfangen mit dem Alkohol trinken. 36 Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren gaben nämlich an, noch nie getrunken zu haben. Im Durchschnitt probierten die Teenager mit etwa 14,15 Jahren zum ersten Mal ein alkoholhaltiges Getränk.

Rückgang auch bei jungen Erwachsenen

Auch die jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren folgten dem positiven Trend. Durchschnittlich 30,7 Prozent aller Befragten dieser Altersgruppe gaben an, regelmäßig zu trinken. 42,5 Prozent der jungen Männer und 22,6 Prozent der jungen Frauen gaben an, mindestens einmal im Monat exzessiv zu trinken. Auch wenn der Rückgang erfreulich ist, liegt der Alkoholkonsum bei den jungen Erwachsenen nach wie vor auf recht hohem Niveau.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker für Psychotherapie W. Große

    W. GroßeID: 5384

    Gespräche: 2533
    4.99
    Bewertungen: 616

    Beziehung, Partnerschaft, Familie, Krankheit, Beruf, Krise, Ängste, Ziele – Gemeinsam klären wir offene Fragen und finden Schritt für Schritt mit Ihren ...


    Tel: 1.35€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie S. John

    S. JohnID: 5113

    Gespräche: 526
    4.96
    Bewertungen: 48

    Ich biete erste Hilfe bei Liebeskummer, begleite Sie liebevoll durch kritische Zeiten und helfe gern bei der Zielfokussierung!


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.72€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie P. Pfirrmann

    P. PfirrmannID: 6149

    Gespräche: 27
    5.00
    Bewertungen: 5

    Geh Deinen Weg und lass die anderen reden - Unterstützung bei Krisen und Kummer

    Professionelle Beratung mit Herz bei Belastungen durch Konflikte und ...


    Tel: 1.56€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.