Wann wird eine Gewohnheit zur Sucht?

Wann wird eine Gewohnheit zur Sucht?

Ganz egal ob Du ständig auf Dein Handy schaust oder immer Heißhunger auf etwas Süßes hast, dahinter kann eine Sucht stecken. Manchmal kann eine „Sucht“ allerdings auch lediglich eine Gewohnheit sein und um diese Gewohnheiten loszuwerden, kannst Du Dich an die folgende Tipps halten.

Beim Aufwachen fängt es schon an: stehst Du eher mit dem rechten oder linken Bein auf? Du könntest Dich für das linke Bein entscheiden, unbewusst planst Du auch damit den Weg in Dein Bad und zurück und dennoch nimmst Du das rechte Bein. Ein Mensch ohne Gewohnheiten ist eine Phantasieperson, es gibt sie nicht. Diese Person würde morgens Stunden brauchen um aufzustehen und sie würde sich im Alltag ständig selbst im Weg stehen. Wer keine Gewohnheiten hat, müsste sich ständig anstrengen und wäre sehr schnell erschöpft. Ein Mensch ohne Gewohnheiten muss alles analysieren und das macht das Leben viel komplizierter.

Gewohnheit ermöglichen ein schnelleres Arbeiten

Gewohnheiten sind tief in der menschlichen Natur verankert, es handelt sich dabei nicht um etwas primitives oder animalisches. Durch Gewohnheiten fängst Du schneller an zu arbeiten und Du entwirfst kluge Gedanken. Durch den Zeitgewinn erlauben wir unserem Gehirn ein paar Auszeiten, die es nutzen kann, um sich zu erholen oder auch um an neuen Ideen zu arbeiten. Eine gute Gewohnheit ist wie ein Ticket zu Deinem nächsten Reiseziel. Warum sind Gewohnheiten denn so schlecht und warum kann daraus eine Sucht werden?

Experten sind der Meinung, dass der Begriff Sucht heutzutage viel zu häufig verwendet wird. Dabei werden oft einfache Gewohnheiten, die wir teilweise sehr häufig ausüben, definiert. Durch die Einteilung als Sucht tut man jenen Unrecht, die einfach nur sehr gerne ihren Gewohnheiten nachgehen. Wir setzen sie mit Menschen gleich, die tatsächlich Probleme mit einer Sucht haben.

Eine Gewohnheit entsteht dadurch, dass wir etwas ausführen und unser Gehirn uns sagt, dass es etwas Gutes war. Dadurch möchten wir diesen Ablauf möglichst häufig wiederholen und es entsteht eine Gewohnheit, allerdings noch längst keine Sucht.

Achtsamkeitstraining kann helfen

Wenn eine Sucht Dein Leben beherrscht, brauchst Du Hilfe. Gewohnheiten können hingegen ganz einfach abgelegt werden. Man braucht nur ein bisschen Übung. Durch Achtsamkeitstraining kannst Du Dich in einen Zustand versetzen, indem Du Dich genau beobachtest und darauf achtest, was mit Dir passiert, wenn die Lust in Dir nach etwas Bestimmten aufkommt. Du fängst quasi an, Dich selbst zu analysieren, um Dir in den nächsten Situationen helfen zu können.

Schlechte Gewohnheiten ersetzen

Wer schlechte Gewohnheiten hat und diese nicht so einfach loswird, weil er ein Suchtverlangen in sich spürt, kann diese auch durch andere Gewohnheiten ersetzen. Wer also beispielsweise zu viel Süßes ist und nicht von dieser Gewohnheit wegkommt, kann anfangen etwas Gesundes zu essen, wenn er das Verlangen verspürt.

Ein weiteres Beispiel wäre, wenn jemand zu oft Kuchen isst und auch noch ständig daran denken muss. Er isst den Kuchen nicht weil er Hunger hat, sondern weil es eine Gewohnheit bzw. Sucht ist. Das Ganze dann durch etwas völlig anderes zu ersetzen kann auch sehr erfolgreich sein. Ein Methode um vom Kuchenessen weg zu kommen, wären beispielsweise Comics. Ganz einfach einen Comic lesen, sobald die Lust nach Kuchen aufkommt. Das ist zwar keine Abstinenz von einer Gewohnheit, aber besser als Kuchen.

Beratung zu diesem Thema

Diese Berater haben sich auf das aktuelle Thema spezialisiert und beraten dich gerne.

  • Diplompsychologen / M. Sc. Psychologie	 J. Schweißgut

    J. SchweißgutID: 5716

    Gespräche: 529
    4.90
    Bewertungen: 49

    Am Anfang stehen Ihre Fragen und Probleme, dann finden wir gemeinsam Antworten und Lösungen – hin zu mehr Selbstvertrauen, Gelassenheit, Gesundheit und Erfolg.


    Tel: 1,99 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.72€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie M. Andrä

    M. AndräID: 5804

    Gespräche: 59
    5.00
    Bewertungen: 12

    Deine Lebensgeschichte interessiert mich. Gern nehme ich mir Zeit für Dich. Erfrischend Anders Andrä Mein Motto: „Vom Problem weg zur Lösung hin!“


    Tel: 2,49 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie H. Anbergen

    H. AnbergenID: 5062

    Gespräche: 110
    4.98
    Bewertungen: 42

    Dein Leben ! - Dein Weg zu Dir 🙂

    Du bist einmalig. Ich reflektiere Ihnen Ihre Stärke und wunderbaren ...


    Tel: 1,79 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.