Was Du selbst gegen Depressionen machen kannst?

Viele Menschen mit Depressionen fragen sich, was sie neben Medikamenten und Psychotherapie noch machen können, um ihre Genesung voranzutreiben. Experten warnen aber davor, diese Alltagsmaßnahmen als Ersatz für die Antidepressiva anzusehen. Nur Antidepressiva können die Wiederaufnahme von Botenstoffen im Gehirn beschleunigen – dies sei die Grundlage der Therapie.

Bewegung und Licht tun gut

Die Wissenschaft ist sich nicht ganz einig, welche Methoden nun wirklich am besten helfen. Die größte Übereinstimmung findet sich jedoch beim Thema Sport. Bestens geeignet sind besonders Ausdauersportarten wie Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Schwimmen oder Laufen. Es geht nicht darum sich viel, dafür aber regelmäßig zu bewegen. Durch den Sport werden verschiedene Botenstoffe im Gehirn mit antidepressiver Wirkung ausgeschüttet. Für depressive Menschen sei die Motivation zum Sport das Schwierigste. Hier raten Ärzte, sich mit anderen zu verabreden. Frische Luft würde zusätzlich helfen – vor allem wegen des Lichts, das die Ausschüttung von Melatonin hemmt.

Nicht alleine durch die Depression

Besonders bei fehlender Energie und Motivation, sollte man sich auf Angehörige und Freunde stützen. Dabei stehen nicht Tipps und Ratschläge im Vordergrund, sondern Unterstützung um die Depression als Krankheit zu akzeptieren. Freunde sollten zudem den Betroffenen weiterhin normal in alle Aktivitäten einbinden und dabei bestimmte Eigenarten und auch mal ein Stimmungstief respektieren.

Strukturierter Alltag

Freunde können auch bei der Strukturierung des Alltags helfen. Depressive Menschen neigen dazu, ihren gewohnten Tagesrhythmus aufzugeben. Deshalb hilft es, wenn Angehörige regelmäßige Aktivitäten ins Leben rufen, um dem Betroffenen Halt in dem Chaos zu bieten. Es spielt keine Rolle, ob es sich um tägliche Bewegung, Kontakt zur Familie oder andere wöchentliche Verabredungen geht. Hilfreich ist es, wenn Sachen, die vor der Erkrankung Spaß gemacht habe, einfach beibehalten werden. Sehr wichtig ist auch eine Struktur beim Thema Essen. Menschen mit Depressionen leiden häufig unter einem verminderten Hungergefühl und essen nur noch unregelmäßig. Feste Essenszeiten helfen bei der Alltagsstruktur und führen dazu, dass der Betroffene trotz wenig Appetits möglicherweise etwas isst.

Wieder Nachts besser schlafen

Häufig leiden depressive Menschen gleichzeitig auch an einer Schlafstörung. Ein guter und gesunder Schlaf sei deshalb auch ein essentieller Bestandteil der Therapie. Damit man wieder Nachts besser schlafen kann und damit auch tagsüber nicht mehr so müde ist, raten Experten den Patienten davon ab, einen Mittagsschlaf einzulegen. Wer aber partout nicht ohne Mittagsschlaf kann, sollte sich nicht länger als 30 Minuten hinlegen.

Alkohol und Schokolade sind keine guten Helfer

Alle Exzesse oder Übertreibungen, die negativen Einfluss auf den normalen Tag-Nacht-Rhythmus haben, sind nicht förderlich bei der Genesung. Besonders Alkohol ist die falsche Lösung: Viele Ärzte und Psychotherapeuten beobachten aber, dass insbesondere Männer mit Depressionen versuchen, sich mit Alkohol selber zu heilen. Tatsächlich würde Alkohol aber nur am Anfang die Stimmung heben. Nach einer Weile hätte er aber einen verstärkenden Einfluss und fördere Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Obwohl es Gerüchte gibt, dass Schokolade gegen Depressionen hilft, sehen Experten diese aber als unnütz. Der einzige Grund, Schokolade zu essen, sollte sein, dass man sie lecker findet – als Stimmungsaufheller eignet sie sich jedoch nicht. Ebenfalls ohne heilende Wirkung bei Depressionen sind auch Nahrungsergänzungsmittel wie Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren oder Vitamin D. Deren Effekte seien wissenschaftlich noch nicht belegt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker für Psychotherapie P. Brabec

    P. BrabecID: 6141

    Gespräche: 31
    5.00
    Bewertungen: 7

    Gerne unterstütze ich Sie in Ihrem Bedürfnis nach Veränderung

    Erkennen was gut tut – Lösen was im Weg steht. Psychologische Beratung in ...


    Tel: 1,78 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie W. Große

    W. GroßeID: 5384

    Gespräche: 2442
    4.99
    Bewertungen: 608

    Beziehung, Partnerschaft, Familie, Krankheit, Beruf, Krise, Ängste, Ziele – Gemeinsam klären wir offene Fragen und finden Schritt für Schritt mit Ihren ...


    Tel: 1,35 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie M. Backhaus

    M. BackhausID: 6238

    Gespräche: 10
    5.00
    Bewertungen: 3

    Beim Gehen schiebt sich der Weg unter die Füße und ich bin gerne Ihre Wegbegleiterin.


    Tel: 1,49 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.