Fünf Tipps für gute Laune im Herbst

Der Herbst steht vor der Tür: Die Temperaturen sinken, die Tage werden kürzer und der Körper beginnt sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Bereits jetzt machen sich die ersten Anzeichen der Herbstmüdigkeit bemerkbar. Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit und eben die besagte Müdigkeit sind für jeden vierten Deutschen die Vorboten einer saisonal abhängigen Depression (SAD). Diese Störung ist Vielen besser als Herbstdepression bekannt. Aber weshalb fühlen sich so viele Menschen im Herbst besonders schlecht? Und was kann man tun um einen Herbstblues zu vermeiden?

Wodurch entsteht eine Herbstdepression?

Ausgelöst wird die Herbstdepression durch die fehlenden Sonnenstrahlen in der dunklen Jahreszeit. Nicht nur die kürzeren Tage, auch das schlechte Wetter und der häufiger auftretende Nebel sind dafür verantwortlich, dass die Menschen zu wenig Sonne tanken. Das mangelnde Tageslicht führt zur vermehrten Produktion des Schlafhormons Melatonin, was den menschlichen Körper in dieser überproduzierten Menge durcheinander bringen kann. Dadurch wird man müde, träge, antriebslos und verspürt ein höheres Verlangen nach Süßem und Kohlenhydraten. Im Tierreich bedeutet dieser Zustand die Vorbereitung auf den Winterschlaf.

Für alle, die nun denken, dass sie der Herbstmüdigkeit nicht entrinnen können, ohne es den Tieren gleich zu tun und einen Winterschlaf zu halten, gibt es eine gute Nachricht: Es gibt einige Tipps, wie man die lästige Abgeschlagenheit nicht nur bekämpfen, sondern ihr auch vorbeugen kann.

Fünf Tipps gegen eine Herbstdepression

1. Ausreichend Bewegung

Ausreichend Bewegung ist besonders im Herbst wichtig. Auch wenn es draußen kalt, grau und ungemütlich ist, solltest Du Deinen inneren Schweinehund überwinden und Dich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde im Freien bewegen. Die frische Luft tut gut und die Bewegung bringt die müden Knochen in Schwung – so tust Du aktiv etwas gegen Deine Müdigkeit. Auch wenn es zunächst Überwindung kostet, wirst Du Dich besser fühlen. Wenn Du jetzt schon anfängst, hast Du Dich bis zum Herbst an Deine regelmäßigen Spaziergänge gewöhnt und die Überwindung ist bei den kalten Temperaturen nicht mehr so groß.

2. Gesunde Ernährung

Auch in der Herbstzeit solltest Du auf Deine Ernährung achten. Versuche auch in dieser Zeit kalorienarm und besonders vitaminreich zu essen. Viel Obst und Gemüse tun dem Körper gut, denn durch das geringe Tageslicht, fehlt Vitamin D. Natürlich sind auch Schokolade, Kekse und Kuchen erlaubt, aber Du solltest hierbei auf das richtige Maß achten. Neben der Vorbeugung gegen eine Herbstdepression, hat die gesunde Ernährung einen weiteren positiven Effekt: Im Frühjahr ist die Bikinifigur zum Greifen nah.

3. Belebende Farben

Um das fehlende Sonnenlicht auszugleichen kannst Du Dich mit belebenden Farben umgeben. Besonders Gelb-, Orange- und Rottöne eignen sich, um etwas Farbe in die graue Jahreszeit zu bringen. Durch bunte Bettwäsche, Vorhänge oder Dekorationen zauberst Du schnell Farbe in Deine vier Wände und fühlst Dich wohler. Auch ein schöner Schal in einer ansprechenden Farbe kann die Laune heben und die Müdigkeit vergessen lassen.

4. Wohltuende Düfte

Mit der Sonne verbinden wir in der Regel den Sommer und mit diesem wieder spezielle Düfte. Welchen Duft verbindest Du mit dem Sommer? Sind es Zitrusfrüchte, ist es die frische Meeresluft oder etwas ganz anderes? Die meisten Düfte, kannst Du Dir durch Duftlampen oder einen Badezusatz auch im Herbst nach Hause holen. Neben der Erinnerung an Sommer und Sonne verwöhnst Du Dich so selbst mit dem schönen Flackern der Kerzen oder einem angenehmen Schaumbad, was auch zu einer besseren Stimmung beiträgt.

5. Positive Gedanken

Wenn Dich die Lustlosigkeit gepackt hat, versuch Dir positive Gedanken zu machen und konzentriere Dich auf das Schöne, das der Herbst zu bieten hat. Neben dem wunderschönen bunten Blättergewand der Bäume, kannst Du Dich auf Kürbisse, Kastanien und heiße Getränke freuen. Schließlich schmecken Kakao, Tee und Kaffee doch viel besser, wenn es draußen kalt ist. Also denk immer daran das Positive am Herbst zu sehen und daran festzuhalten, wenn es mal ungemütlich wird. So kannst Du auch im Herbst eine tolle Zeit verbringen.

Mit diesen einfachen Tipps kannst Du der Herbstmüdigkeit schon jetzt entgegenwirken und Dich auf den Herbst freuen. Statt Dich zu Hause zu verkriechen, kannst Du so das herbstliche Farbenspiel der Bäume bewundern und auch die eher triste Jahreszeit ohne Müdigkeit, Abgeschlagenheit und schlechte Laune genießen. Wer sich trotz dieser Tipps noch angeschlagen fühlt und an starken Herbstdepressionen leidet, kann bei spezialisierten Ärzten oder ambulant in vielen Kliniken eine Lichttherapie machen. So sollte jeder seinen Herbstblues in den Griff bekommen und das Leben genießen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Psychologische Berater M. Prause

    M. PrauseID: 6176

    Gespräche: 59
    4.83
    Bewertungen: 19

    Neue Strategien für mehr Lebensqualität! Klarheit und Orientierung

    Sie möchten Zusammenhänge verstehen und gemeinsam Lösungswege entwickeln? ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie M. Andrä

    M. AndräID: 5804

    Gespräche: 75
    5.00
    Bewertungen: 15

    Deine Lebensgeschichte interessiert mich. Gern nehme ich mir Zeit für Dich. Erfrischend Anders Andrä Mein Motto: „Vom Problem weg zur Lösung hin!“


    Tel: 2.49€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker für Psychotherapie C. Schmidt

    C. SchmidtID: 5860

    Gespräche: 829
    4.97
    Bewertungen: 96

    Kompetente Soforthilfe in der Krise, z.B. bei Beziehungsproblemen, Burnout, Einsamkeit, Liebeskummer, Mobbing, Prüfungsangst, Sucht, Trauer. Professionelle ...


    Tel: 1.78€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.