Internet-Mobbing ist die Diffamierung, Herabsetzung oder Nötigung mit modernen elektronischen Kommunikationsmitteln wie dem Internet. Hierfür werden Foren, soziale Netzwerke bis hin zu Kurzfilmen genutzt. Ein Cyber-Mobbing-Video kann dabei mit einem normalen Handy gedreht werden und zeigt das Opfer meistens in einer verfänglichen Situation. Auch die bewusste Lächerlichmachung der Opfer während der Videos ist gängig. Cyber-Mobbing-Opfer […]

Die Internetsucht ist eine nicht-stoffgebundene Sucht. Daher ist der Gegenstand des Suchtverhaltens kein Stoff im eigentlich Sinne. Vielmehr bezieht sie sich auf die Nutzung des Internets. Damit ist sie eine Form der Computersucht, die noch nicht offiziell als Erkrankung, sondern vielmehr als Verhaltensstörung angesehen wird. Deutliches Anzeichen ist ein steigender Konsum des Internets. Die Betroffenen […]

Eine Impotenz liegt dann vor, wenn der Mann trotz häufiger Versuche nicht in der Lage ist, eine Erektion zu erzeugen, die zur Ausübung der Sexualität ausreicht. Davon ausgenommen sind gelegentliche Probleme. Daher handelt es sich um ein dauerhaftes Problem. Der überwiegende Teil der Erkrankungen ist auf organische Ursachen zurückzuführen. Findet allerdings während der Schlafphasen eine […]

Der Begriff Impuls beschreibt einen Antrieb oder Anstoß, der zu einer spontanen Reaktion führt. Dabei handelt es sich immer um einen äußeren Reiz, der durch das Individuum bewertet wird. Die Reaktion ist als unmittelbare Folge dieses Reizes zu werten. Impulse können in ihrer Stärke stark schwanken. Deshalb gibt es leichte und starke Ausprägungen. Die leichten […]

Der Innere Kreis bezeichnet, ein soziales Netzwerk betreffend, Personen, die bekannt sind. Ein wesentliches Merkmal ist die Art der Kommunikation zwischen den einzelnen Elementen. Sie erfolgt intensiver und weniger distanziert als mit unbekannten Menschen. Obwohl in sozialen Netzwerken im Internet immer wieder neue Verknüpfungen entstehen, gehören diese Personen nicht in den inneren Kreis. Dies resultiert […]

Unter Imaginativen Entspannungsverfahren werden Methoden verstanden, die alle auf den Imaginationen beruhen. Diese bezeichnet die Einbildungs- und Vorstellungskraft sowie das anschauliche und bildhafte Denken. Die Verfahren benutzen deshalb in der Regel Phantasiereisen, Visualisierungen und bildhafte Vorstellungen, die in ihrer Konsequenz zu einer Anregung des Parasympathikus führen. Er ist der Gegenspieler des Sympathikus, der auf die […]

Der impulsive Typus gehört zu den Persönlichkeitsstörungen. Im Speziellen gehört er zu den emotional instabilen Persönlichkeiten. Sie zeichnen sich durch instabile Emotionen und eine verminderte Impulskontrolle aus. Werden sie kritisiert, dann neigen Betroffene zu einem aggressiven bis hin zu einem gewalttätigen Verhalten. Erkrankte handeln häufig, ohne auf die Konsequenzen zu achten. Der impulsive Typus gerät […]

Die Identitätsstörung ist – wie der Name bereits aussagt – eine Störung der Identität. Sie ist psychologisch gesehen die Einmaligkeit einer Person. Jene entsteht aus der spezifischen Art des Verhaltens, des Erlebens und des Denkens. Diese Eigenschaften ziehen sich durch alle Bereiche und werden auch bei persönlichen Veränderungen beibehalten. Die Identität ist sowohl ein Selbstkonzept […]

Die Involutionsdepression tritt nach dem 60. Lebensjahr auf. Grundsätzlich spielt hierbei die Art derer keine Rolle, so dass sich die Bezeichnung lediglich auf den Erkrankungszeitpunkt bezieht. Sie kann daher aus allen drei Formen – endogene, psychogene und somatische Depressionen – bestehen. Entscheidend um welche Ausprägung es sich letzendlich handelt, ist der Auslöser. Die Symptome entsprechen […]

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...