Bei der Zyklothymia handelt es sich um eine andauernde Instabilität der Stimmung. Im Verlauf der Zyklothymia wechseln sich Perioden der leichten Depression und leicht gehobener Stimmung (Hypomannie) ab. Die Erkrankung zählt zu den affektiven Störungen und wird aufgrund ihrer Symptomatik desöfteren der Depression oder Manie zugeordnet. Die Einordnung erfolgt je nach Stimmungslage während der Diagnostik. […]

Eine Zwangsstörung ist durch Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Bei den Gedanken handelt es sich um jene, die immer wieder zurückkehren. Sie drängen sich ins Bewusstsein und können vom Betroffenen kaum beeinflusst werden. Häufig drehen sie sich um Gewalt oder obszöne Themen. Zwangshandlungen sind stereotype Verhaltensweisen, die immer wieder gezeigt werden. Häufig sind sie ritualisiert. Sie […]

Zwangsgedanken sind Gedanken, die sich einer Personen immer wieder aufdrängen. Sie können unangenehm sein. Willentlich ist es kaum möglich sie zu beenden oder zu unterdrücken. Daher sind die Möglichkeiten der Beeinflussung nur gering. Dieser Umstand ist auch bei gesunden Menschen bekannt. Ein Krankheitswert ist nur gegeben, wenn die Gedanken in kurzen Abständen und in starker […]

Zwänge sind ständig wiederkehrende Impulse, die den Betroffenen stark einschränken. Sie drängen sich auf und können sogar das gesamte Leben bestimmen. Der Betroffene hat das Gefühl, er müsse den Impulsen nachgeben. Gibt er nicht nach, dann verstärkt sich der Impuls. Jeder Mensch kennt dieses Gefühl. Allerdings können die Impulse auch stark übersteigert sein, so dass […]

Unter dem Begriff Ziele wird ein Endzustand verstanden, der vor Beginn eines Prozesses festgelegt wird. Es handelt sich um einen Bezugspunkt, der in der Regel räumlich und zeitlich manifestiert wird und mit einer inneren Vorstellung verbunden ist. Der Festlegung eines Ziels liegt immer ein Motiv zugrunde, das in eine Motivation und schließlich zu einer Handlung […]

Die Zielerreichung verlangt immer eine genaue Beschreibung des Ziels. Das Ziel selbst ist ein Endzustand, der nach einem Prozess erreicht wird. Zu unterscheiden sind hierbei die Nah- und Fernziele. Nahziele sind in einer kurzen Zeit erreichbar. Fernziele können nicht in einem kurzen Zeitraum erreicht werden. Um ein Fernziel zu erreichen, ist es teilweise notwendig, mehrere […]

Die Zwei-Spalten-Technik beruht im wesentlichen auf dem Austausch von Gedanken. Negative sollen durch positive Gegenstücke ersetzt werden. Die Technik basiert auf der Annahme, dass negative Gedanken immer zu negativen Emotionen führen. Zugleich verhindern sie eine objektive Sichtweise und engen die Wahrnehmung ein. Die Methode soll diese ermöglichen. Ebenso gilt es eine kritische Denkweise bezüglich einer […]

Die zwanghafte Persönlichkeit gehört zu den Persönlichkeitsstörungen. Sie ist durch ein übertrieben genaues Verhalten gekennzeichnet. Alle Gegebenheiten müssen so perfekt, wie möglich sein. Betroffene neigen dazu alle Erledigungen übertrieben gewissenhaft auszuführen. In vielen Fällen wird der gesamte Tagesablauf vollständig durchgeplant. Dies führt in einigen Fällen bishin zu einer Einteilung im Minutentakt. Alles muss eine feste […]

Der Zwangsimpuls ist eine besonders belastende Form der Zwangsneurose. Er wird sehr oft von bestimmten Gegenständen ausgelöst. Bei einem Zwangsimpuls herrscht die Angst vor, dass eine Person verletzt oder getötet werden könnte. Der Erkrankte leidet unter dem konkreten Impuls, diese Person zu töten. Obwohl der Drang danach sehr ausgeprägt ist, wird es nur selten in […]

Die Zwangshandlung besteht aus Tätigkeiten, die ständig wiederholt werden. Die Ausführung muss erfolgen und ist in vielen Fällen ritualisiert. Die Ausführung wirkt auf die Betroffenen entlastend. Wenn sie unterdrückt wird, dann leiden die Betroffenen unter Angst. Sie befürchten schlimme Dinge, die geschehen, wenn die Handlungen nicht realisiert werden. Allerdings sind sie sich der Unsinnigkeit ihrer […]

Der Zwangsgedanke ist eine Form der Zwangsneurose. Bei diesem Krankheitsbilden drängen sich Gedanken auf, die immer wieder zurückkommen. Der Betreffende kann sie willentlich kaum beeinflussen. Versucht er sie zu unterdrücken, dann treten Ängste auf. Oftmals sind sie irrational und beziehen sich auf ein Unglück, das eintritt, wenn der Gedanke nicht gedacht wird. Sie selbst können […]

Die Zwangsneurose ist meistens durch Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Aber auch zwanghafte Impulse und Vorstellungen treten immer wieder auf. Dieses Verhalten ist nicht gewollt und für die Betroffenen sehr belastend, da jener das Leben vollständig kontrolliert. Die Zwänge müssen teilweise über mehrere Stunden befriedigt werden. So kommt es vor, dass eine Person – obwohl der […]

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...