Der Asperger-Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung. Sie hat ein ähnliches Erscheinungsbild, wie es auch beim Kanner-Autismus vorliegt. Allerdings ist die Entwicklung des Kindes zunächst normal. Erst nach einigen Jahren treten die ersten Symptome auf, die aus Störungen der sozialen Interaktion und der Kommunikation bestehen. Bis zum Eintreten der Symptome ist die kognitive Entwicklung vollständig mit dem Durchschnitt vergleichbar. Allerdings zeigen sich schon früh erste Spezialinteressen, die sehr bizarr wirken können. Auch die Aktivitäten können ein bizarres Muster zeigen. Formal gesehen bleibt die Intelligenz auch nach Beginn der Erkrankung normal. Es kommt zu motorischen Ungeschicklichkeiten. Rückstände in der allgemeinen oder sprachlichen Entwicklung sind nicht zu bemerken. Wie auch beim Kanner-Autismus tritt der Asperger-Autismus überwiegend bei männlichen Kindern auf, weshalb genetische Faktoren angenommen werden. Der Autismus ist nicht heilbar und besteht auch im Erwachsenenalter. Allerdings können die Betroffenen in der Regel gut in die Gesellschaft integriert werden. Als Therapie werden heilpädagogische Förderungen der Wahrnehmung eingesetzt sowie die Musiktherapie und Ähnliches. In vielen Fällen muss eine Sonderschule besucht werden. Allerdings kann auch eine normale Regelschule besucht werden. Welche Schulform gewählt wird, ist abhängig von der genauen Symptomatik der Betroffenen. Der Inhalt der Website www.vistano-portal.com dient der Information interessierter Besucher. Wir weisen darauf hin, dass die Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen. Sie sind zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.