Die Athymie bezeichnet in der Psychologie die Gefühlsarmut oder Gefühllosigkeit eines Menschen. Sie äußert sich immer in realen Situationen, wobei die Möglichkeit der Willenshandlung erhalten bleibt. Emotionale Situationen rufen bei einem betroffenen Menschen keine Gefühle hervor, obwohl bei gesunden Menschen immer eine starke Gefühlsregung ausgelöst wird. Die Athymie ist immer als Zeichen einer Erkrankung zu werten, die sowohl akut als auch chronisch sein kann.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.