Ein Beziehungsproblem ist vielfältig. Häufig beziehen sich die Probleme auf die Erziehung der Kinder, die Bestanteil der Partnerschaft sind. Auch materielle Schwierigkeiten oder eine Vernachlässigung des Partners können die Ursache solcher Problematiken sein. Das Verständnis für den Partner kann verlorengehen oder die Signale und Worte des Gegenübers werden falsch gedeutet. Um Beziehungsprobleme zu lösen, muss immer die genaue Ursache bekannt sein. Häufig verdecken Probleme tieferliegende Problematiken. Die Bearbeitung des sichtbaren Problems stellt in diesem Fall keine wirkliche Problemlösung dar. Daher entstehen neue Probleme, die das ursächliche Problem wieder in den Hintergrund schieben. Diese Hintergrundprobleme sind in vielen Fällen gravierend und können im Extremfall eine weitere Beziehung unmöglich machen. Wird das oberflächliche Problem bearbeitet und beseitigt, dann tritt die Ursache in den Vordergrund, wodurch die Schwere weiter verstärkt werden kann. Daher ist es notwendig, in einem Explorationsprozess das eigentliche Problem zu erkennen, ohne dabei das oberflächliche Problem zu beseitigen. Die vordergründige Problematik darf dann keinesfalls schnell abgebaut werden. Vielmehr muss ein langsamer Abbau erfolgen, so dass die Ursache selbst ebenfalls verändert werden kann. Nur wenn die ursächliche Problematik ebenfalls behutsam beseitigt wird, ist eine dauerhafte Problemlösung möglich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.