Dissimulation bezeichnet in der Psychologie das Gegenteil der Simulation. Es handelt sich daher um eine Verheimlichung von Symptomen einer Erkrankung. Häufig ist die Dissimulation bei psychischen Erkrankungen anzutreffen. Ein Beispiel hierfür ist, wenn ein an Schizophrenie Erkrankter versucht, nicht auf die akustischen Stimmen in Form von Halluzinationen zu reagieren, sodass weitere Personen die Halluzinationen nicht bemerken können. Im gesundheitlichen Bereich können beispielsweise Sportler auf das Verbergen von Symptomen zurückgreifen, um beispielsweise trotz Schmerzen an einem Wettkampf teilnehmen zu können.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.