Eifersucht ist ein Verlustgefühl. Zugleich besteht Misstrauen beim Betroffenen. Das Gefühl bezieht sich auf den Umstand, dass sich eine geliebte Person einer anderen Person zuwendet und ihr mehr Aufmerksamkeit schenkt. Eifersucht geht daher auch immer mit einem Besitzdenken einher. Oftmals gehört sie in einer Partnerschaft dazu. Allerdings kann sie auch krankhafte Züge annehmen und damit zu einer Belastung werden. Häufig entwickeln sich diese Tendenzen bei einer Vorgeschichte des Eifersüchtigen, die durch Existenznot und Verluste in der Kindheit bedingt sind. Häufig sind es die Projektionen der eigenen Unzufriedenheit und Freiheitswünsche, die der Auslöser für das Verlustgefühl sind. Zugleich steigt häufig die Eifersucht mit einem Mangel an Selbstwertgefühl. Grundsätzlich wird Eifersucht in einer Beziehung nur zum Problem, wenn der Freiraum der anderen Person grundlos stark eingeschränkt wird. Häufig verschärft das Gefühl weitere Probleme innerhalb der Beziehung. Daher sollte eine Lösung dann herbeigeführt werden, wenn die Partnerschaft tatsächlich durch die Eifersucht des Partners problematisch wirkt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.