Erziehungsberatung

Die Erziehungsberatung hat zur Aufgabe, Eltern bei der Erziehung zu unterstützen. Angewendet wird sie bei Schwierigkeiten innerhalb der Erziehung oder bei Fehlentwicklungen, die bei Kindern deutlich werden. Häufig erfolgt die Beratung daher in besonderen Lebensphasen, wie der Pubertät. Aber auch spezielle Probleme wie ADHS können innerhalb der Beratung behandelt werden. Die Erziehungsberatung umfasst dabei die Beratung der Eltern und soll eine Selbsthilfe ermöglichen. Zudem können aber auch die Kinder selbst beraten werden, wenn dies sinnvoll erscheint. Darüber hinaus kann eine Vermittlung in weitere Institutionen erfolgen wie beispielsweise in eine Psychiatrie und Ähnliches. Die Führung während der Beratung wird von den Hilfesuchenden übernommen. Für die Beratung selbst können verschiedene Methoden eingesetzt werden. Neben der normalen Gesprächsführung können auch visuelle Techniken wie beispielsweise das Flip-Chart eingesetzt werden. Um Situationen zu verdeutlichen, werden häufig auch Familienaufstellungen angewendet. Darüber hinaus sind viele weitere Methoden in der täglichen Beratungspraxis vorhanden, die an die jeweilige Beratung angepasst werden können.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.