Eine Familie besteht mindestens aus zwei Personen. In der traditionellen Vorstellung sind für diesen Verbund mindestens drei Personen notwendig. Daher handelt es sich immer um ein soziales System. Im Idealfall empfinden die Personen eine innige Zuneigung für einander. Noch immer spielt der Kinderwunsch in der Paarbeziehung eine wichtige Rolle. Daher ist auch die Familienplanung ein wesentliches Element innerhalb der Beziehung. Ist das Kind dann geboren, werden oftmals Erziehungsratgeber gelesen und andere Familien nach kleinen Tipps befragt. Dennoch, in der Paarbeziehung handelt es sich um Individuen mit ihren eigenen Vorerfahrungen. Auch die Werte und Normen können individuell unterschiedlich ausgeprägt sein. Daher stellt eine Partnerschaft immer einen Kompromiss dar. Es herrscht eine Rollenverteilung, die nicht immer klar erscheint. Darüber hinaus hat jeder Partner seine eigene Vorstellung von der Rolle, die er in der Partnerschaft einnimmt. Auch Einflüsse von außen wie der Beruf spielen im Alltag von Familien eine bedeutende Rolle. Aufgrund dieser Faktoren sind Familien sehr störanfällig. Schemata und Rollenverteilung lassen allerdings meistens eine selbstständige Lösung der Probleme zu. Es gibt allerdings auch Situationen und Umstände, bei denen dies nicht mehr möglich ist. In diesem Fall nehmen viele Familien dann eine Familienberatung in Anspruch. Diese Stellen bieten die Möglichkeit, Lösungen für die Problematiken zu finden. Familien finden in diesen Beratungsstellen vielfältige Hilfen, die sich auf alle Lebensbereiche ausdehnen können. Mobbing am Arbeitsplatz kann daher in gleicher Weise bearbeitet werden wie das Gefühl, vom Partner nicht verstanden zu werden. Gerade in der Kindererziehung ergeben sich immer wieder Probleme. Das Kind durchläuft mehrere Phasen wie die Pubertät, die auch in der Paarbeziehung zum Problem werden können. Daher wird bei einem schwerwiegenden Problem häufig eine Erziehungsberatung in Anspruch genommen. Probleme der Erziehung können allerdings auch Symptom eines Problems in der Partnerschaft sein. Eheprobleme werden hier häufig von der „Kindesproblematik“ verdeckt, so dass sie nicht bearbeitet werden müssen. Um die Probleme innerhalb der Partnerschaft lösen zu können, ist daher die Bereitschaft beider Partner notwendig. Sie müssen realistisch und selbstkritisch sein. Zugleich muss immer eine tiefe Verbundenheit zwischen beiden vorhanden sein. Dann kann die Beziehung auch dauerhaft funktionieren.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.