Der Ginkgo ist ein Fossil unter den Pflanzen. Im wesentlichen handelt es sich um eine Mischung aus Nadel- und Laubbaum. In medizinischer Hinsicht ist die Wirkung der Ginkgoblätter bereits seit langer Zeit international anerkannt. Sie enthalten Flavonoide, Terpene, Flavonoglykoside und noch weitere Inhaltsstoffe, die medizinisch wirksam sind. Die speziellen Extrakte werden deshalb gegen hirnorganische Leistungsstörungen, wie Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen sowie gegen Schwindel, eingesetzt. Daneben können Kopfschmerzen behandelt werden. Diese Symptome treten vor allem bei primär dementen Patienten auf, weshalb sie eine Hauptzielgruppe darstellen. Daneben können arterielle Durchblutungsstörungen behandelt werden. Das Hauptanwendungsgebiet bei dementen Patienten ist damit begründet, dass Acetylcholin vermehrt gebildet wird. Gleichzeitig vermehren sich bei der Einnahme die cholinergenen Rezeptoren, weshalb den Vorgängen bei der Krankheit entgegengewirkt werden kann. Da für die Behandlung der Patientengruppe nur wenige Möglichkeiten zur Verfügung stehen, ist Ginkgo heute das Mittel der Wahl bei dementiellen Erkrankungen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.