Die Gruppentherapie ist eine psychotherapeutische Methode. Sie ist dadurch gekennzeichnet, dass im Gegensatz zur Einzeltherapie, mehrere Teilnehmer in der Sitzung vorhanden sind. Die Probleme werden nicht direkt mit dem Therapeuten besprochen, sondern richten sich vielmehr an die gesamte Gruppe. Lösungen werden somit innerhalb der Gruppe entwickelt. Der Therapeut verwendet zur Lösungsfindung Methoden, die auf die Gruppendynamik angepasst sind. In vielen Fällen werden Verfahren angewandt, die aus der Psychoanalyse, der Verhaltenstherapie oder der Transaktionsanalyse stammen. Die Gruppentherapie wird vor allem in der Familientherapie angewandt. Auch in der Selbsthilfe werden häufig deren Richtlinien angewandt. Die Anzahl der einzelnen Elemente innerhalb einer Gruppe kann stark schwanken. Sie ist auch von den räumlichen Gegebenheiten und der Problematik abhängig. Je nach Aufgabengebiet können die Gruppen homogen gestaltet oder zufällig angeordnet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.