Das Heller-Syndrom ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung. Bis zum zweiten Lebensjahr entwickeln sich die Betroffenen altersgerecht. Dies gilt sowohl für die Kommunikationsfähigkeit wie auch für die sozialen Beziehungen. Erst danach kommt es zu einer Rückbildung der bereits erworbenen Fähigkeiten. Die Sprachfähigkeit nimmt stark ab. Gleiches gilt für die Spielfähigkeit. Soziale Fertigkeiten und das Anpassungsverhalten gehen zurück. Ebenfalls verlieren die Erkrankten ihre motorischen Fähigkeiten. Der Verlust betrifft auch die Blasen- und Darmkontrolle, weshalb sie einnässen und einkoten. Die Rückbildung geht bis zu einem vollständigen und endgültigen Verlust aller erworbenen Fähigkeiten. Die sozialen Auffälligkeiten entsprechen denen des Autismus. Daneben ist ein ausgeprägter Verlust aller Interessen zu erkennen. Eine Therapie ist derzeit nicht bekannt, weshalb ausschließlich die Symptome behandelt werden. Die Entstehung des Syndroms ist ebenfalls nicht geklärt. Darüber hinaus ist die Prognose des Heller-Syndroms äußerst schlecht. Eine Verbesserung im weiteren Verlauf ist kaum anzunehmen. In einigen Fällen können begleitend epileptische Anfälle auftreten sowie neurologische Symptome. Der Inhalt der Website www.vistano-portal.com dient der Information interessierter Besucher. Wir weisen darauf hin, dass die Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen. Sie sind zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.