Killerphrasen gehören in dem Bereich der Kommunikation an. Sie haben die Aufgabe, eine konstruktive Kommunikation zu verhindern. Somit sind sie häufig taktisch angelegt. Allerdings werden jene in der Regel nicht bewusst, sondern automatisch angewendet. Killerphrasen basieren immer auf Aussagen, die nur schwer oder in keinem Fall mit normalen Kommunikationstechniken gekontert werden können. In vielen Fällen handelt es sich um Verallgemeinerungen. „Das hat noch nicht geklappt, seit ich hier bin” und Ähnliches sind typische Aussagen aus diesem Metier. Eine Möglichkeit des Konterns ergibt sich durch die Verallgemeinerungen. Sie können als Generalisierungen bloßgestellt werden. Darüber hinaus können die Verzerrungen der Realitäten in den Aussagen oder die Tilgungen und Verwerfungen der eigenen Aussagen offengelegt werden. Eine wirksame Methode des Konterns stellt auch die Umdeutung der Phrasen dar. Im Prinzip wird hierbei die Aussage eingeschränkt oder die Generalisierung auf ein Detail umgeleitet. Wenn beispielsweise der Einwand kommt, dass ein Vorgehen bisher noch nie funktionierte, dann kann gefragt werden, worin die Gründe lagen, dass es nicht funktionierte. Damit ist das Gegenüber gezwungen, seine Verallgemeinerungen zu präzisieren.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.