Körperorientierte Entspannungsverfahren wirken direkt auf den Körper ein und sollen körperliche Funktionen beeinflussen. Insgesamt wird durch die Beeinflussung eine Entspannung erreicht, die verschiedene Symptomatiken und Probleme lindert. Häufig werden die Verfahren bei Angst und Stress eingesetzt. Aber auch weitere psychische und physische Erkrankungen können damit gelindert werden. Die beabsichtigte Wirkung kann auf vollkommen unterschiedliche Weisen erreicht werden. In vielen Fällen wird die Entspannung in einem Ruhezustand erreicht, bei dem der Klient liegt oder sitzt. Allerdings gibt es auch Verfahren, bei denen der Effekt durch gezielte Bewegungen und Aktivität erreicht wird. Darüber hinaus sind Methoden vorhanden, die durch eine spezielle auf die Erfordernisse ausgerichtete Atemtechnik wirksam sind. Alle Methoden regen den Parasympathikus an und hemmen damit die Wirkung des Sympathikus. Dadurch nimmt der Muskeltonus ab. Die Herzfrequenz verlangsamt sich und der Sauerstoffverbrauch wird reduziert. Die Atmung wird ruhiger, flacher und gleichmäßiger. Des weiteren sind noch weitere positive Effekte zu bemerken, die körperliche Symptome wieder in den Normalzustand versetzen. Da sich Angst und Stress immer auf drei Ebenen abspielen, wird durch die Beeinflussung der Körperebene auch die kognitive Ebene und die Verhaltensebene beeinflusst. Deshalb nimmt sowohl die Angst wie auch der Stress ab.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.