Meditative Entspannungsverfahren nutzen Methoden, bei denen die Konzentration auf den eigenen Körper im Vordergrund steht. Die bekanntesten Verfahren sind das Yoga und die Meditation. Ziel der Methoden ist die Anregung des Parasympathikus, so dass der Sympathikus gehemmt wird. Dadurch bilden sich Stresssymptome zurück. Dieser Zustand wird vor allem durch eine tiefe Entspannung erreicht. Die meisten Methoden aus diesem Formenkreis kommen aus den fernöstlichen Ländern. In der Regel sind sie mit einem spirituellen Hintergrund verbunden, der allerdings in den europäischen Ländern in den Hintergrund rückt. Angewendet werden die Methoden sowohl im Bereich der Psychohygiene als auch in der Verhaltenstherapie. Entspannungsverfahren werden hier hauptsächlich bei Angsterkrankungen begleitend eingesetzt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.