Mobbing ist mittlerweile ein weit verbreiteter Begriff. Er steht dafür, dass eine Person von anderen Personen „angegriffen“ wird. Allerdings erfolgen diese Angriffe nicht körperlich. Vielmehr zielen die Angriffe auf die Psyche des Gemobbten ab. Grundsätzlich handelt es sich daher um „Psychoterror“, der häufig kein spezielles Ziel verfolgt. Aber auch eine absichtliche Schädigung, die dann Ziele verfolgt – wie die Kündigung – sind durchaus bekannt. Häufig finden sich am Arbeitsplatz Umstände, gegen die sich die gemobbte Person nicht oder nur schwer wehren kann. Die Methoden reichen von der Erteilung sinnloser Aufgaben über soziale Isolation bis hin zu ständiger ungerechtfertigter Kritik. Auch die Verbreitung negativer Gerüchte oder anderer falscher Tatsachen über den Gemobbten sind häufig zu finden. Darüber hinaus nutzen Mobber häufig Machtpositionen aus. Die Mobbenden haben immer mehr Macht als der Betroffene, so dass es schwer ist, sich gegen die Angriffe zu wehren. Deshalb sollte zunächst ein offenes Gespräch mit dem Mobbenden gesucht werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Vorgesetzte oder objektive Menschen hinzugezogen werden, so dass sich der Gemobbte nicht alleine seinem Peiniger entgegenstellen muss.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.