Die Motivation ist ein dynamischer Prozess, dem immer ein Motiv zugrunde liegt. Es stellt einen Beweggrund dar, der dann zu einer Handlung führt, welche zielgerichtet ist. Neben dem Motiv selbst spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. So kann ein angeborenes Motiv vorliegen – wie beispielsweise Hunger – das dann zu einer Verhaltensweise führt, die erlernt wurde oder die von weiteren Motiven abhängig ist. Deshalb gibt es zur Befriedigung eines Bedürfnisses immer mehrere Möglichkeiten. Eine Diät kann beispielsweise das Motiv Hunger durch besondere Ernährungsweisen befriedigen. Motiv und Motivation stehen immer in einem zeitlichen und inhaltlichen Zusammenhang. Wenn ein Motiv vorhanden ist, steht vor der eigentlichen Handlung immer eine Bedenkzeit, die zeitlich verschieden ausgeformt sein kann. Erst wenn ein Entschluss gefasst wurde, beginnt das eigentliche Verhalten. In vielen Fällen sind die Entscheidungsprozesse allerdings nicht offensichtlich und laufen unbewusst ab. Die Entschlüsse können sich zudem verändern, wenn die Situation sich wandelt. Die Motivation beeinflusst das menschliche Agieren immer, allerdings ist sie nicht immer direkt dafür verantwortlich. Bis zum eigentlichen Verhalten ist auch die Verhaltensintention maßgeblich, die eine bestimmte Absicht darstellt. Im wesentlichen handelt es sich hierbei um den Umstand, dass die Motivation von verschiedenen Motiven beeinflusst wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.