Neurasthenien sind Neuroseformen, bei denen sich psychische und körperliche Symptome vermischen. Hierunter fällt neben der psychovegetativen Dystonie auch die Erschöpfungsdepression sowie die Hypochondrie und die Herzphobie. Die Erhöhung der Reiz- und Erregbarkeit ist auffällig, ebenso die Stimmung der Betroffenen. Jene ist sehr labil und kann schnell wechseln. Darüber hinaus sind Erkrankte schreckhaft und leicht ermüdbar. Konzentration und Merkfähigkeit sind vermindert. Steht die gedrückte Stimmung im Vordergrund, dann wird von einer Erschöpfungsdepression gesprochen. Körperlich kommt es zu Schwindel, der allerdings keiner Systematik folgt. Darüber hinaus besteht ein Kopfdruck. Schlafstörungen und ein beschleunigter Puls sind in gleicher Weise vorhanden wie ein Augenflimmern. Die sexuelle Funktionsfähigkeit ist eingeschränkt. Daneben kommen Verdauungsbeschwerden vor, die im Magen- und Darmbereich angesiedelt sind. In vielen Fällen zeigen die Betroffenen Symptome, die vom Herzen abgeleitet werden können. Ursachen für die Neurasthenie sind Konflikte, die nicht bewältigt wurden, Überlastung, Substanzmissbrauch und andere psychische Belastungen. Das Mittel der Wahl ist die Psychotherapie. Der Inhalt dieser Website dient der Information interessierter Besucher. Wir weisen darauf hin, dass die Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen. Sie sind zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.