Das Positive Denken stammt ursprünglich aus dem Hinduismus. Es handelt sich dabei um eine gesundheitsfördernde Einstellung, die auf der Macht des Geistes über die Materie begründet ist. In den westlichen Regionen wurde es als die Bestätigung von göttlichen Wesen des Menschen verbreitet. Es handelt sich im wesentlichen um eine suggestive Selbstprogrammierung. Das Ziel derer ist eine optimistische Einstellung. Von der Programmierung sind daher die Bewertungen von Situationen betroffen. Die positiven Bewertungen können alle Lebensbereiche betreffen. Die New-Age-Bewegung sah jene als Voraussetzung für Glück, Erfolg und Reichtum an. Das Positive Denken spielt in modernen Therapieverfahren eine wichtige Rolle. Gerade bei der Unterstützung von chronisch kranken Personen bietet es eine Möglichkeit der Krankheitsverarbeitung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.