Die Sexsucht wird fachlich auch als Hypersexualität bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, die mit einem übersteigerten sexuellen Verlangen einhergeht, welches auch ausgelebt wird. Dabei wird allerdings meistens keine Befriedigung empfunden. Wie bei allen Süchten muss eine Steigerung der „Dosis” stattfinden, so dass die sexuellen Handlungen täglich zunehmen. Daher sind häufige sexuelle Befriedigung, sowie Sex an unangemessenen Stellen, die Symptome. Sexsucht kann daneben noch viele weitere Anzeichen zeigen, die allerdings auch bei anderen Süchten auftreten. Steht kein Partner zur Verfügung, dann ist auch die Selbstbefriedigung eine Möglichkeit, die intensiv genutzt wird. Das Phänomen ist bei Männern weiter verbreitet als bei Frauen. Dennoch ist die Symptomatik bei Frauen bereits wesentlich länger beschrieben. Die Frau wird als Nymphomanin bezeichnet, wenn sie alle Anzeichen der Sucht zeigt. Um die Sucht zu befriedigen, neigen Frauen dazu, in die Prostitution zu gehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.