Die Sozialkompetenz beschreibt menschliche Fähigkeiten, die in ihrer Gesamtheit die sozialen Interaktionen ermöglichen. Obwohl der Begriff in der Wirtschaft und der Arbeitswelt immer wieder mit ausschließlich positiven Eigenschaften belegt wird, ist er wertneutral. Sie kann sowohl überwiegend positiv wie auch überwiegend negativ ausgeprägt sein. Die innerhalb der Sozialkompetenz zusammengefassten Eigenschaften sind überwiegend in der menschlichen Entwicklung erworben worden. Es handelt sich somit um gelernte Verhaltensweisen. Sie kann durch bestimmte Erkrankungen beeinflusst werden. Darüber hinaus ist ein wesentlicher Einflussfaktor auf die Entwicklung der Kompetenz die Subkultur. Obwohl die Erwartungen bezüglich des Verhaltens innerhalb einer Gruppe gesellschaftlich definiert sind, treten starke Abweichungen auf. Insgesamt können innerhalb der Kompetenz verschiedene Bereiche abgegrenzt werden, die miteinander verbunden sind. Ein wesentlicher Bereich ist der Umgang mit sich selbst. Daneben ist ein wichtiger Bereich die Zusammenarbeit mit anderen Menschen sowie der Umgang mit anderen Personen. Viele Autoren grenzen darüber hinaus im wirtschaftlichen Kontext die Führungsqualitäten ab. Diese Fähigkeiten leiten sich allerdings von den drei Grundbereichen ab, so dass hierfür keine spezielle Kategorie erforderlich ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.