Systemische Therapie

Die Systemische Therapie sieht die Symptome des Einzelnen als eine Störung der gesamten Gruppe an. Letztere kann dabei aus der Familie wie auch aus dem Kreis der Arbeitskollegen und anderen Beteiligten bestehen. Der Betroffene soll durch die Therapie verschiedene Auslöser und Konstellationen erkennen und sie auswerten. Dabei wird dann die Ursache der Störung erkannt und kann behoben werden. Insgesamt besteht die Systemische Therapie aus vielen verschiedenen Therapieformen. Häufig werden für die realen Mitglieder der Gruppe Stellvertreter verwendet, die dann in einer festgelegten Weise aufgestellt werden. Aber auch die Therapie mit allen realen Beteiligten ist durchaus gängige Praxis.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.