Teamkompetenz beschreibt die Handlungskompetenz innerhalb einer Gemeinschaft. Der Begriff wird häufig in der Arbeitswelt eingesetzt und bezeichnet hier die Fähigkeit, sich in eine bestehende Gruppe zu integrieren. Sie beruht im wesentlichen auf der sozialen Kompetenz einer Person. Obwohl er immer wieder verwendet wird und die Möglichkeit sozialer Aktionen beschreibt, gibt es bis heute keine allgemeingültige Definition. Deshalb ist jener immer auch subjektiv gefärbt. Basis für die Teamkompetenz ist immer die Kommunikationsfähigkeit. Daneben ist die Empathie ein weiteres wichtiges Kriterium. Im Mittelpunkt steht vor allem die Emotionale Intelligenz, die sich sowohl auf die Kommunikation wie auch auf das Einfühlungsvermögen auswirkt. Daneben ist die Kritikfähigkeit ein wesentlicher Bestandteil. Sie beschreibt, dass ein Mensch nicht nur Kritik üben kann, sondern vielmehr auch konstruktiv damit umgehen kann. Toleranz und Selbstdisziplin sind weitere Fähigkeiten, die unter den Begriff fallen. Im wesentlichen handelt es sich deshalb um eine Anpassung an eine bestehende Gruppe. Diese besteht in der Regel aus einer Rolle, die eine Person innerhalb der Gruppe einnimmt. In jeder Gruppierung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher sozialer Rollen, die von den Elementen ausgeübt werden können. Jede Gemeinschaft hat beispielsweise die Führung. Allerdings wird diese Rolle innerhalb einer Gruppe nicht immer von einer dafür ausdrücklich vorgesehenen Person ausgeübt. Auch der Sündenbock und andere Rollen sind stets zu finden. Alle haben hierbei eine wichtige Funktion inne, um die Gruppe aufrecht zu erhalten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.