Transvestitismus ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Vorliebe für das Tragen von Kleidung des anderen Geschlechts besteht. Ziel dessen ist die eigene sexuelle Erregung oder die Erregung des Partners. Obwohl das Vorurteil herrscht, dass diese Spielart ausschließlich bei homosexuellen Menschen auftritt, ist Transvestitismus vorwiegend bei heterosexuell orientierten Männern zu finden. Im Gegensatz zum Transsexualismus besteht nicht der Wunsch nach einer chirurgischen Korrektur und langfristigen Geschlechtsumwandlung. Ebenfalls gehört zu der Spielart nicht, dass sich die Personen dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen. Deshalb ist diese sexuelle Variante nicht mit dem Transsexualismus gleichzusetzen, sondern stellt eine eigene Kategorie dar. Eine besondere Form ist der fetischistische Transvestitismus. Hierbei wird die gegengeschlechtliche Bekleidung selbst zum Gegenstand der sexuellen Erregung. Objekte und Bekleidung werden mit dem Ziel getragen, dass der Anschein des anderen Geschlechts erweckt werden soll. Hier liegt ein wesentlicher Unterschied zur normalen Form vor, bei der dieser Anschein nicht im Vordergrund steht. Der Inhalt der Website www.vistano-portal.com dient der Information interessierter Besucher. Wir weisen darauf hin, dass die Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen. Sie sind zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.