Vertrauen bezeichnet im wesentlichen eine Annahme. Sie besteht daraus, dass bestimmte Situationen oder Umstände in einer erwarteten Art und Weise verlaufen. Der Begriff setzt auch immer voraus, dass es Alternativen zu den erwarteten Verhaltensweisen gibt, die von einer anderen Person genutzt werden können. Vertrauen ist immer auf die Gegenwart oder die Zukunft gerichtet. Grundlage für die Schaffung von Vertrauen ist Verlässlichkeit, Echtheit und Glaubwürdigkeit. Diese Eigenschaften müssen dabei in der subjektiven Wahrnehmung der Person zugeschrieben werden, die vertraut. Vertrauen spielt dann eine wesentliche Rolle, wenn Unsicherheiten bestehen oder eine Situation fremdbestimmt ist. Darüber hinaus ist es enorm wichtig, wenn zwischenmenschliche Beziehungen eingegangen werden und eine Abhängigkeit zu einer anderen Person entstanden ist. Dabei ist es unerheblich, welche Ausprägung diese hat.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.