Die Wahrnehmung bezeichnet das Erfassen von physikalischen oder chemischen Einflüssen auf einen Organismus durch die Sinnesorgane. Darüber hinaus wird auch das Erfassen von inneren Vorgängen unter diesen Begriff eingeordnet. Deshalb lassen sich zwei Arten unterscheiden: die innere und die äußere Wahrnehmung. Die Auswahl der Inhalte erfolgt immer aufgrund verschiedener Faktoren. Einer der wichtigsten ist die Aufmerksamkeit. Darüber hinaus hat das Interesse sowie die Motivation, die vorhergehenden Lernerfahrungen und die Erwartungen einen starken Einfluss auf das Wahrgenommene. Darüber hinaus findet eine ständige Strukturierung statt. Die Wahrnehmung und das Denken gelten als die Grundlagen des Erkennens. Dieser Bereich der menschlichen Psyche kann durch Erkrankungen und andere Einflüsse verändert werden, so dass Täuschungen entstehen können. Die bekanntesten Phänomene sind die Halluzinationen. Darüber hinaus ist auch die Illusion eine sehr bekannte Wahrnehmungstäuschung. Beide Bereiche können sich auf alle Sinne erstrecken.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.