Visionär oder Scharlatan: Der Fall Mesmer

Im Jahr 1784 taten Gelehrte den „animalischen Magnetismus“ von Franz Anton Mesmer als Irrlehre ab. Die Auseinandersetzung steht als Sinnbild für das Verhältnis von Wissenschaft und Esoterik.

Mesmer und die Heilung durch Magnetismus

Der deutsche Arzt Franz Anton Mesmer behauptete im Paris des 18. Jahrhunderts, durch Magnetismus verschiedene Krankheiten heilen zu können. Zwei Gelehrtengremien von König Ludwig XVI. erklärten seine Thesen für nichtig. Mögliche Erfolgsgeschichten wären Zufall und Einbildung der Betroffenen. Der Magnetismus besäße keinerlei physikalisch und wissenschaftlich nachweisbare Grundlage.

Streit zwischen Wissenschaft und Esoterik

Diese Kontroverse zwischen den Befürwortern und den Gegnern des sogenannten Mesmerismus zeigt die Schwierigkeit, tragfähige wissenschaftliche Erklärungen und Pseudolehren zu differenzieren. Heute wird das auch als Demarkationsproblem bezeichnet. Die Kernfrage dabei lautet: Wo hört seriöse Wissenschaft auf? Wo beginnt Scharlatanerie? Ähnlich aktuell ist diese Streitfrage auch bei der heutigen Diskussion um die Wirksamkeit der Homöopathie. Im damaligen Paris galt Mesmer den einen als Hochstapler und Scharlatan, anderen als Visionär und Vorläufer Sigmund Freuds und als früher Vertreter der Psychotherapie. Er beschrieb erstmals seelische Ausnahmezustände mit medizinischen Fachbegriffen und förderte so die ganzheitliche Betrachtung auch des Unbewussten.

Hartes Urteil

Mesmer hatte in Wien Medizin studiert und interessierte sich bereits frühzeitig für den Einfluss der Sterne auf den Menschen. Zu Mesmers Patienten gehörten auch zahlreiche Mitglieder der vornehmen Gesellschaft Wiens. Obwohl Mesmers Thesen als wissenschaftlich nicht haltbar galten, erfreuten sich seine Behandlungen und Séancen großer Beliebtheit bei seinen Zeitgenossen. Nachdem die Expertengremien ein vernichtendes Urteil über Mesmers Thesen gefällt hatten, verbreiteten sie sich dennoch unter den zeitgenössischen Arzt-Kollegen. Das vernichtende Urteil sorgte jedoch auch dafür, dass sich der Mesmerismus weiter entwickeln konnte und somit die Macht  der Einbildungskraft in den Mittelpunkt rückte. Mesmer ging von der Möglichkeit aus, Menschen in schlafähnlichem Zustand heilen zu können. Während andere von Suggestion ausgingen, legte Mesmer den Fokus auf die Kraft eines Fluidums des Universums aus, das auch die Energie im Körper beeinflusst.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Hellseher & Wahrsager MariaBergbauer

    MariaBergbauerID: 5269

    Gespräche: 8279
    4.96
    Bewertungen: 1160

    Y Schnelle treffsichere Situationsanalyse, Kurzberatung & ehrliche Prognose, effiziente Lösung, Zeitangabe, Hilfe dank Hellsehen, Numerologie, Kabbalah, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Kartenleger MediumHeike

    MediumHeikeID: 3631

    Gespräche: 27393
    4.89
    Bewertungen: 4784

    Jenseitsmedium, Hellsehen mit und ohne Hilfsmitteln

    Hellsichtiges Jenseitsmedium und Kartenlegerin. Mit einem neuen Blick auf Ihre ...


    Tel: 0.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.72€/Min.
    persönliche Beratung


  • Esoterische Coaches UrsulaH

    UrsulaHID: 6017

    Gespräche: 153
    5.00
    Bewertungen: 38

    Lebenshilfe pur - Engeltherapie - Heilgebete - Tipps täglich erreichbar

    Professionelle Beratung und Energiearbeit, Blockadenlösung in allen ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.