Bewegen nach Runen

Viele Jahre war das sogenannte Runenyoga als antisemitisch und rassistisch verschrien, weshalb es auch heute nicht in allen Kreisen von negativen Vorurteilen befreit ist, sich nach Runen zu bewegen. Doch wie kommt es, dass eine Form der Meditation als rechts bezeichnet und mit Rassendenken in Verbindung gebracht wird? Um das zu verstehen, muss zunächst erklärt werden, wie Runenyoga, auch Runengymnastik, entstand und wie diese spezielle Meditationsform funktioniert.

Siegfried Adolf Kummer und Friedrich Bernhard Marby, zwei deutsche Esoteriker, entwickelten Anfang des vergangenen Jahrhunderts die sogenannte Runengymnastik. Hierfür verbanden sie Elemente der bestehenden Meditationsarten wie Yoga mit der hierzulande bekannten Freikörperkultur und antisemitischem Gedankengut. In dieser ersten Zeit gaben die Erfinder fälschlicherweise an, dass Yoga an ihre Runengymnastik angelehnt sei und nicht umgekehrt. Außerdem war die neue Form der Bewegungen der weißen Rasse vorbehalten und sollte diese gegenüber anderen abgrenzen.

Erst nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Runenyoga in einem neutralen Kontext aufgegriffen, um diese Meditationform einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Grundidee der beiden ursprünglichen Erfinder blieb hierbei bestehen. So werden bis heute Runen als Vorschriften für bestimmte Körperhaltungen, -positionen und Bewegungsabläufe verstanden. Diese durch Runen vorgegebenen Bewegungen und Stellungen sollen Körper und Geist kräftigen und speziell die selbstheilenden Fähigkeiten des praktizierenden Menschen anregen und verbessern.

Während die Meditationseinheiten in der ursprünglichen Form nach Marby und Kummer mit teilweise antisemitischen Mantras verbunden wurde, sind diese rassistischen Sprechgesänge heute schon lange nicht mehr zu finden. Das Ziel der Stärkung von Körper und Geist steht alleine im Mittelpunkt der von Runen geleiteten Meditation und es gilt für jedermann, egal wer es praktiziert, zu sich selbst zu finden und sich selbst durch die Meditation zu heilen. Heute wird Runenyoga in der Regel als eine abgewandelte Form des klassischen Yoga verstanden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Hellseher & Wahrsager MariaBergbauer

    MariaBergbauerID: 5269

    Gespräche: 8174
    4.96
    Bewertungen: 1154

    Y Schnelle treffsichere Situationsanalyse, Kurzberatung & ehrliche Prognose, effiziente Lösung, Zeitangabe, Hilfe dank Hellsehen, Numerologie, Kabbalah, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Kartenleger Liala

    LialaID: 4603

    Gespräche: 10581
    4.97
    Bewertungen: 1302

    Meine mediale, von Herzen kommende Begleitung mit den Zigeunerkarten, Crowley Tarot, Osho Zen, meinem Pendel, den Runen und der Numerologie können in Zeiten der ...


    Tel: 0.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Hellseher & Wahrsager Brigidh

    BrigidhID: 5568

    Gespräche: 1949
    4.77
    Bewertungen: 143

    Blick in die Seele! Hellsehen ohne Hilfsmittel, Engelkontakte, Dualseelen, Seelenpartner, und karmische Beziehungen, Beratung mit Skat- und Tarotkarten oder Runen.


    Tel: 1.64€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.