Unter dem Begriff „Arabische Punkte“ werden innerhalb eines Horoskops Punkte verstanden, die durch eine Berechnung ermittelt werden. Diese werden nur von einigen Astrologen in der Deutung der Horoskope verwendet. Der sogenannte Glückspunkt ist hierbei der bekannteste arabische Punkt im Horoskop. Er errechnet sich durch den Geburtszeitpunkt einer Person. Ausgangspunkt zur Berechnung des Glückspunkts ist der Winkel zwischen Sonne und Mond, der dann zum Winkel des Aszendenten addiert wird. Er spielt auch in der modernen Astrologie noch eine Rolle. Viele weitere Punkte, die im Verlauf der Jahrhunderte entwickelt wurden, sind heute zwar noch bekannt, werden aber bei der Deutung von Horoskopen nicht mehr berücksichtigt. „Arabische Punkte“ spielen in der Astromedizin ebenfalls eine Rolle. Hier sind der Krankheits-, der chirurgische und der Todespunkt wichtige „Arabische Punkte“, die vor allem Zeitpunkte für eine Behandlung angeben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.