Die Aura ist nach der esoterischen Lehre eine „Energiehülle“, die jeden Menschen umgibt. Sie kann von jedem Individuum gesehen werden. Der Energiekörper besteht dabei aus mehrere Schichten, die mit den Chakren des Menschen verknüpft sind. Die Chakren selbst stellen dabei kleine Energiewirbel dar, die an der Wirbelsäule lokalisiert sind und bis in die nahe Umgebung des Menschen reichen. An dieser Stelle nehmen sie Energien auf. Sieben Chakren sind vorhanden, die jeweils für einen bestimmten Bereich des Körpers zuständig sind. Sie müssen, damit ein Gleichgewicht hergestellt ist, alle gleich dimensioniert sein. Das Aura-Lesen funktioniert nach einem einfachen Prinzip, das von jedem Menschen durchgeführt werden kann. Eine Person wird vor einer weißen Wand platziert. Der „Leser“ muss sich nun in einem Abstand von einem oder zwei Metern vor die Person stellen. Er sollte mit seinen Blicken dessen Stirnmitte fixieren. Betrachtet werden soll allerdings die Wand dahinter. Die Augen sind auf diese Weise auf eine unendliche Distanz eingestellt und so weit wie möglich entspannt. Nach einiger Zeit wird der „Seher“ einen leichten Schein um die Person wahrnehmen, der in etwa die Gestalt der Person vor der weißen Wand hat. Dies ist nach der Lehre die Aura. Das Aura-Lesen kann dann weiter ausgeweitet werden. Der Betrachter kann einige Schritte zurücktreten. In vielen Fällen werden weitere „Auren“ sichtbar, die teilweise auch farbliche Nuancen aufweisen. Das Aura-Lesen kann so Störungen in den Chakren ausfindig machen. Das Aura-Lesen ist deshalb eine Art der spirituellen Diagnostik. Aufgrund dieser Diagnostik kann ein Chakrenausgleich eingeleitet werden. Auch Persönlichkeitsmerkmale und andere Lebensbereiche können durch das Aura-Lesen erkundet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.