Der Begriff Beföderung bezeichnet den Wechsel einer Position innerhalb einer Organisation. Diese ist dabei mit einer höheren Verantwortung verbunden. Gleichzeitig geht eine Beförderung oftmals mit einer besseren Bezahlung und einem höheren Status einher. Im Grundsatz muss vor einer Beförderung immer eine Leistung erbracht werden, die darauf schließen lässt, das die Person für eine Beförderung in Frage kommt. Gleichzeitig muss auch die fachliche und persönliche Eignung für die Ausübung der höheren Stelle vorliegen. Im Unterschied zur Privatwirtschaft ist bei Beamten die Beförderung häufig von den reinen Ausbildungen und Qualifikationen abhängig. Die Leistung steht hier häufig im Hintergrund. Bei vielen Beamtenlaufbahnen erfolgt die Beförderung automatisch – die dafür notwendigen Schulung werden vorgeschrieben und müssen dann zwingend ausgeführt werden. Abzugrenzen von der Beförderung ist grundsätzlich der Begriff Ernennung. Bei dieser erhält eine Person in der Regel ein vollständig anderes Aufgabenbild.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.