Der Chakrenausgleich ist eine esoterische Behandlungsmethode. Grundlage ist die Annahme, dass der Körper über sieben Hauptenergiezentren verfügt, die als Chakren bezeichnet werden. Die Chakren befinden sich entlang der Wirbelsäule, wobei jedes Chakra einen bestimmten Bereich im Körper mit Energie versorgt. Die Energie selbst – so die fernöstliche Lehre – sei in der Umgebung des Körpers zu finden. Die Chakren nehmen diese Energien auf und verwandeln sie dann in Lebensenergie, so dass sie für den Körper nutzbar werden. Alle sieben Chakren sollen im Idealfall gleich weit geöffnet sein, so dass sie in jeden Teil des Körpers die gleiche Menge an Energie liefern. Psychische Probleme und andere Belastungen können allerdings dazu führen, dass die Energiezentren nicht gleich ausgebildet sind. Die Folge davon ist eine gestörte Balance zwischen den Chakren und damit zwischen den verschiedenen Bereichen. Der Chakrenausgleich versucht die gestörten Energieflüsse wieder in ein Gleichgewicht zu bringen. Hierfür soll dem Körper Energie zugeführt werden. Der Chakrenausgleich kann sowohl über die Energien von außen erfolgen, als auch über Energien die bereits im Körper sind. Durch verschiedene Techniken wie Reiki oder Yoga wird versucht die gestörten Energiezentren wieder zu öffnen, so dass wieder genügend Energie fließt. Hierdurch erreicht der Chakrenausgleich schließlich, dass die gestörten Bereiche im Körper wieder in einer harmonischen Zusammensetzung vorliegen. Der Chakrenausgleich sorgt auf diesem Wege für eine Verbesserung der Psyche und für eine Unterstützung der Heilung von körperlichen Beschwerden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.