Der Gehängte Tarot

Die Karte „Der Gehängte“ im Tarot zeigt einen Mann, der an einem Fuß aufgehängt wurde. Der Galgen selbst besteht aus einem aufsteigenden Pfahl, an dessen oberem Ende zwei Querbalken befestigt sind. Das freie Bein ist angewinkelt und verläuft hinter dem angebundenen Bein. Insgesamt ergibt sich die Form einer vier, die auf dem Kopf steht. „Der Gehängte“ hat einen einfarbigen Hintergrund. Im Crowley-Tarot ist die abgebildete Figur an einer Wand festgenagelt. Daneben gibt es von „Der Gehängte“ noch weitere zahlreiche Varianten. Ihnen allen ist allerdings die Haltung der Figur gemeinsam. Die Deutung der Karte „Der Gehängte“ hat sich während der Jahrhunderte gewandelt. Zunächst stand das Bild für einen schändlichen Menschen oder einen Verräter. In der Moderne ist die Karte ein Symbol für die Fähigkeit die Geschehnisse aus einem besonderen Blickwinkel zu sehen. „Der Gehängte“ steht für die Einweihung eines Menschen oder eines Objekts. Darüber hinaus vermittelt die Karte die notwendige Geduld und das Vorhandensein der notwendigen Fähigkeiten zur Bewältigung der Einweihung. Allerdings sind auch weitere Bedeutungen bekannt, die eher der alten Deutung zuzuordnen sind. So kann „Der Gehängte“ stark negativ besetzt sein. Hilflosigkeit und Unzufriedenheit können in dieser Deutung in gleicher Weise vorhanden sein wie aussichtslose Situationen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.