Das Einfühlen wird oftmals auch als Empathie bezeichnet. Es beschreibt die Fähigkeit Gefühle, Gedanken, Persönlichkeitsmerkmale, so wie Absichten anderer Personen erkennen zu können. Gleichzeitig beinhaltet der Begriff auch die Fähigkeit auf diese Erkenntnisse adäquat zu reagieren. In der Beratung versucht der Ausübende sich somit in die Gefühlswelt des Klienten zu begeben und dessen Emotionen und Gedanken selbst nach zu empfinden. Dadurch gelingt es ihm sein Gegenüber zu verstehen. Deshalb handelt es sich bei diesem Prozess nicht um ein passives Verstehen, sondern um einen aktiven Prozess, der für den Berater in gleicher Weise belastend sein kann wie für den Klienten. Deshalb ist die Nähe-Distanz-Problematik von besonderer Bedeutung. Der Berater darf in keinem Fall zu sehr in die Gefühlswelt eindringen, da ihm ansonsten seine Objektivität verloren geht. Um sich in den Klienten einfühlen zu können, verwendet er in vielen Fällen die Technik der Perspektivübernahme. Hilfreich sind hierbei die verschiedenen Modi, die vom Klienten verbal geäußert werden. So kann der Patient in den Modi Sehen, Fühlen, Riechen oder Hören sprechen („Ich sehe große Probleme auf mich zukommen“, „Ich fühle wie mich das Problem überrennen wird“). Der Berater kann dann im gleichen Modus antworten und damit den Prozess in Gang setzen. Gleichzeitig gewinnt er damit das Vertrauen des Klienten. In der Beratung werden Gefühle und Gedanken oftmals geleugnet oder in einer anderen Weise gedeutet, als dies den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht. In der Hirnforschung wurde entdeckt, dass sich bei dem zuvor beschriebenen Prozess „Spiegelneuronen“ aktivieren. Sie zeigen im Gehirn die gleichen Muster wie bei der aktiven Ausführung einer Handlung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.