Der Begriff Existenzängste bezieht sich auf viele grundlegende Lebensbereiche. Zusammenfassend sind Existenzängste alle Ängste, die sich auf den Entzug einer Basis in materieller oder immaterieller Hinsicht beziehen, die als Lebensgrundlage aufgefasst werden. Damit ist dieser Begriff ein individuell unterschiedlich definierter Begriff. Die Entstehung der Existenzängste ist immer von der subjektiven Wahrnehmung einer Person abhängig. Sie entstehen dann, wenn in einer Situation eine Bedrohung wahrgenommen wird, die allerdings nicht in der Realität bestehen muss. Die Wahrnehmung unterliegt hierbei immer einer Wertung des Betroffenen. Eine Möglichkeit zur Beseitigung oder Prävention ist die Veränderung der Interpretation und Wertung. Gerade wenn eine Kündigung oder andere Ereignisse auftreten, kann dies als eine Bedrohung angesehen werden. Alternativ kann dieser Einschnitt aber auch als Neuanfang gewertet werden. Wird die Situation allerdings als bedrohlich interpretiert, dann werden die zur Verfügung stehenden Energien nicht zur Bewältigung der Krise genutzt. Eine Interpretation in Richtung Neuanfang kanalisiert die Energien nach außen. Hiermit wird die Möglichkeit geschaffen, die Krise zu bewältigen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.