Das Hellsehen mit Hilfsmitteln kann durch verschiedene Methoden erfolgen. Neben den Wahrsagekarten werden auch Hilfsmittel wie Kristallkugeln, Wasser, Spiegel und viele andere Gegenstände verwendet. Die Grundlage besteht stets in der Anwendung bestimmter Regeln, die für das gewählte Hilfmittel gelten. Hierbei werden neben den Grundregeln auch die der Deutung festgelegt. Es kann dabei auf verschiedenen Grundlagen basieren. Bei den meisten Hilfsmitteln werden z.B Symbole verwendet, die bestimmte Bedeutungen aufweisen. Sie ergeben dann in der Kombination mit anderen Symbolen eine bestimmte Aussagen. Das Hellsehen mit Hilfsmitteln kann darüber hinaus auch aus szenischen Darstellungen bestehen. Gerade bei Techniken wie dem Wasser- oder Rauchlesen entstehen durch die Entspannung der Augen optische Effekte, die dann wie Bilder registriert werden und vom Hellseher in einen logischen Zusammenhang gebracht werden. Ebenso kann diese Disziplin noch auf intuitiven Systemen basieren. Verschiedene Symbole haben dann zwar eine Grundbedeutung. Diese kann allerdings durch individuellen Deutungen verändert werden. Das Hellsehen mit Hilfsmitteln kann bei richtiger Anwendung unbewusste Inhalte des Fragestellers an die Oberfläche holen. Sie können dabei beispielsweise aus impliziten Gefühlen bestehen. Darüber hinaus kann dies zur Erschliessung von logischen Zusammenhängen führen, die dem Ratsuchenden zuvor nicht bekannt waren.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.