Jera Runen

Die Rune Jera steht symbolisch für das Jahr. In den Runenkarten besagt sie, dass die Ernte groß sein wird – aber nur wenn vorher viel getan wurde. Die Rune steht für Veränderungen und den Abschluss von Situationen, Begebenheiten und Beziehungen. Darüber hinaus besagt die Runenkarte, dass der Fragesteller seinen Verdienst bekommt – im Guten oder im Schlechten. Liegt die Rune im Element Luft, dann steht sie vor allem dafür, dass alles besser wird, wenn der Fragende Geduld aufbringt. Und auch im Element Feuer besagt sie, dass sich zwar alles nur langsam entwickelt, ein guter Ausgang allerdings zu erwarten ist. Im Element Erde gibt sie dem Fragesteller die Anweisung, seine Aufgaben und Vorhaben langsam anzugehen. Und schließlich deutet sie im Element Wasser auf die Warnung hin, dass die Langzeitfolgen beachtet werden müssen, auch wenn sie noch nicht direkt ersichtlich sind.´ In der Kombination mit anderen Runen kann Jera juristische Auseinandersetzungen anzeigen. So steht sie in Verbindung mit Ansuz dafür, dass ein Jurist beauftragt werden soll. Und auch wenn sie auf dem Kopf stehend mit Mannaz kombiniert wird, zeigt sie juristische Streitereien an. Mit Perthro kombiniert steht sie allerdings für eine Erbschaft. Diese kann sowohl angenehm als auch unangenehm sein. Kombiniert mit Sowelo steht sie für die Gesundung, nachdem der Fragesteller für einen kurzen oder langen Zeitraum erkrankt war.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.