Die Lebenshilfe hat zur Aufgabe, Probleme eines Menschen zu lösen, die in seinem Leben einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Innerhalb dieser gliedert sich die Lebenshilfe in die Teile Problem-Ziel-Ressource. Der erste Schritt erfasst die Probleme des Menschen. Sie versucht dem Klienten Einblicke in sie, sowie ihre Entstehung zu liefern. Auf der Grundlage des Problems wird schließlich das Ziel entwickelt. In vielen Fällen ist ein vom Ratsuchenden ausgearbeitetes Ziel allerdings nur die für den Klienten einleuchtende Möglichkeit ein primäres Ziel zu erreichen. Beispielsweise kann hinter dem Ziel Bürgermeister zu werden auch die Anerkennung als eigentlicher Wunsch stehen. Dieses Ziel hinter dem Ziel kann dann auch auf einem anderen Weg realisiert werden, der unter Umständen wesentlich leichter gegangen werden kann. Um die gesetzten Gegebenheiten zu realisieren sind Ressourcen notwendig, die bei jedem Menschen bereits vorhanden sind oder die geschaffen werden können. Sie können sowohl aus Fähigkeiten bestehen, die der Klient bereits hat, wie auch in jenen, die durch andere Menschen bereitsgestellt werden können. Oftmals bestehen sie aus Bekanntschaften, die Kontakte besitzen, welche für die Zielerreichung genutzt werden können. Die Probleme und Ziele können aus verschiedenen Bereichen im Leben des Klienten bestehen. Neben der Familie kann die Lebenshilfe auch den beruflichen Bereich, das Körpergewicht, die spirituelle Entwicklung und viele andere Bereiche betreffen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.