Ein Pendel besteht aus einer Schnur oder einem Seil, an dessen Ende ein Gewicht befestigt ist. Das Pendel wird am oberen Ende der Schnur angefasst, so dass das Gewicht frei schwingen kann. In der Esoterik wird ein Pendel zur Beantwortung von Fragen verwendet. Um die Antworten zu erhalten, können verschiedene Methoden eingesetzt werden. Die einfachste Form ist die Beantwortung einer Frage mit „Ja“ oder „Nein“. Hierbei wird von dem Pendeln festgelegt, welche Schwingrichtung „Ja“ bedeutet und welche Pendelbewegung „Nein“ bedeutet. Eine weitere Möglichkeit ist, das Pendel über einem Brett schwingen zu lassen. Hierbei sind Buchstaben und andere Symbole eingezeichnet. Hiermit können die Fragen ausführlicher beantwortet werden. Ein Pendel wird oft auch eingesetzt, wenn es darum geht, verlorene Gegenstände zu finden oder den Aufenthaltsort einer Person zu bestimmen. Auch hierfür können verschiedene Techniken eingesetzt werden. Bei der Suche nach einer Person wird das Pendel oftmals über eine Karte geführt. An jener Stelle, an der das Instrument zu Pendeln beginnt, befindet sich dann die Person. Die gleiche Technik ist auch bei der Suche nach vermissten Gegenständen möglich. Man kann ebenfalls mit dem Pendel durch die Wohnung laufen und dadurch lokalisieren, wo sich das Gesuchte befindet. Der vermisste Gegenstand befindet sich dann in jenem Raum, in dem das Pendel eine Kreisbewegung ausführt. Das Pendel zeigt nach der gängigen wissenschaftlichen Meinung vor allem unterbewusste Inhalte an. So weiß das Unterbewusstsein, wo ein verlorener Gegenstand zu finden ist. Für den Aufenthaltsort von vermissten Personen gibt es oftmals eine Wahrscheinlichkeit, die durch das Pendel ihren Ausdruck findet. Bei der Beantwortung der Fragen werden in der Regel die Signale des Fragestellers gedeutet, die nicht nur aus der Mimik und Gestik bestehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.