Das Rauchlesen ist eine seltene Form der Wahrsagerei. Sie wurde bereits in der Antike verwendet und war zu dieser Zeit eine geheime Kunst, die nur an wenige Menschen weitergegeben wurde. Das Rauchlesen stammt aus einem großen Spektrum an Wahrsagemöglichkeiten, die von den antiken Menschen zur Zukunftsdeutung verwendet wurden. Gerade im Orient und in Griechenland wurden solche Formen der Wahrsagerei in allen Bevölkerungsschichten verwendet. Dies resultierte aus den kulturellen Gegebenheiten, die vom Glauben an das Schicksal und vom Aberglauben geprägt waren. Die häufigste Verwendung fand das Rauchlesen bei den indischen Schamanen. Beim Rauchlesen versucht das Medium bewegte Bilder zu erkennen, die schließlich eine Aussage über die Zukunft und die derzeitige Lebenssituation erlauben. Dabei sollen die drei Zeiten – Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft – in einen logischen Zusammenhang gebracht werden. Die Deutung der gesehenen Bilder bezieht sich in der Regel auf eine vorher festgelegte Fragestellung, die sich auf verschiedene Lebensbereiche beziehen kann. Genaue Vorschriften durch welche Materialien der Rauch erzeugt werden soll sind nicht vorhanden. Deshalb haben die Medien eigene Mischungen die zum Rauchlesen verwendet werden. In der Regel handelt es sich um Kräuter, Hölzer und ähnliche Materialien. Das Rauchlesen findet in der Regel in einer tiefen Konzentration statt, die einen tranceähnlichen Zustand zur Folge hat. Dadurch werden im Rauch Bilder erkannt, die allerdings eine Interpretation von unbewussten Inhalten darstellen. Die Inhalte werden durch Signale ergänzt, die der Fragesteller vor der Deutung aussendet. Diese Signale werden beim Rauchlesen durch den besonderen Zustand ausgewertet und in die unbewussten Inhalte integriert. Das Gehirn ist in der Lage durch Rechenoperationen Aussagen über die Zukunft zu treffen. Genau diese Fähigkeit des Unterbewusstseins wird beim Rauchlesen ausgenutzt. Allerdings sinkt die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens der Voraussage, je weiter das Ereignis in der Zukunft liegt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.