Ein Stalker ist ein Mensch, der ein anderes Individuum gegen seinen Willen verfolgt oder belästigt. Er versucht den Tagesablauf und die Gewohnheiten der „Zielperson“ genau zu erforschen. Jene kann jeder Mensch sein, unabhängig von seiner Herkunft oder seiner sozialen Stellung. Oftmals handelt es sich um ehemalige Lebenspartner oder Prominente. Ein Stalker kann allerdings auch jeder anderen Person nachstellen. Rund 80 Prozent aller Stalker sind männlich. Stalking liegt dann vor, wenn das Opfer über einen langen Zeitraum hinweg belästigt wird. Die Belästigung hat physische und psychische Auswirkungen und führt zur Einschränkung. Die Stalker selbst haben in der Regel ein niedriges Selbstbewusstsein. In vielen Fällen liegt eine Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis vor. Auch Persönlichkeitsstörungen liegen bei ihnen häufig vor. Durch die psychischen Krankheiten ist der Sinn für die Realität stark eingeschränkt. Stalker bewerten daher die Reaktionen falsch und sehen sich selbst als Opfer. Ein wichtiges Kriterium ist für jene, dass sie während ihrer Handlungen Macht über andere Menschen ausüben wollen. Die Opfer fühlen sich durch ihre Verfolger zunächst nur belästigt. Dies steigert sich allerdings und psychische Symptome stellen sich ein. Sie leiden vor allem unter Angstzuständen, welche sich zur Panik manifestieren können. Daneben treten starke psychosomatische Störungen auf, die sich in Schlaflosigkeit, Depressionen und anderen schwerwiegenden Beeinträchtigungen äußern.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.