Das Tarot-Orakel kann sowohl zu psychologischen Zwecken, als auch zum Wahrsagen eingesetzt werden. Grundlage für das dafür sind die Tarot-Karten, die aus einem Deck aus 78 Karten bestehen. Diese Disziplin dient dabei zur Darstellung einer derzeitigen Situation oder zur Deutung der Zukunft. Hierfür werden verschiedene Kartenlegesysteme verwendet, die den unterschiedlichen Fragestellungen gerecht werden. Bei diesen wird minimal eine Karte verwendet. Komplizierte Systeme hingegen können alle Karten des Systems erfordern. Um ein Tarot-Orakel zu legen, gibt es verschiedene Phasen, die eingehalten werden müssen. Die erste ist die Vorbereitung. Hierfür verwenden viele Kartenleger bestimmte Rituale, wie das Entzünden von Kerzen. Diese sind sehr persönlich und unterscheiden sich stark. Die Gemeinsamkeit bei der Vorbereitung liegt darin, dass der Kartenleger Konzentration aufbaut. In dieser Phase wird bereits die zu behandelnde Frage gestellt. Danach wird das Deck und das Legesystem ausgewählt. Danach Erfolgung die Mischung der Karten. Jene werden nun ausgelegt und gedeutet. Das Auslegen folgt dabei den Regeln für das ausgewählte System. In der einfachsten Variante wird nur eine Karte gezogen. Bei Systemen wie dem keltischen Kreuz werden entsprechend mehrere Karten verwendet.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.