Unter dem Begriff Urlaub wird im engen Sinn die Zeit verstanden, in der Personal oder ein Selbstständiger erlaubt von seinem Arbeitsplatz fern bleibt, ohne dass dafür andere Gründe wie Krankheit vorliegen. Während Arbeitnehmer hierfür die Genehmigung des Vorgesetzten benötigen, können Selbstständige ihren Urlaub ohne Genehmigung eingehen. Sie beziehen in der Regel die geschäftliche Situation in die Überlegungen ein. Während Beschäftigte einen gesetzlichen Anspruch auf die arbeitsfreie Zeit haben, ist dies bei Selbstverantwortlichen nicht geregelt. In Anlehnung an diese Beschreibung gibt es inzwischen viele verschiedene Formen von Urlaub. Der Begriff wird häufig synonym mit einer Urlaubsreise verwendet. Dies ist allerdings per Definition nicht richtig. Vielmehr besagt die Urlaubsreise, dass ein Individuum sich während der arbeitsfreien Zeit zum Zweck der Erholung an einen Ort begibt, der diese ermöglicht. Im eigentlichen Sinn handelt es sich hierbei um einen Kururlaub, wie er auch vom Gesetzgeber definiert wird. Daneben gibt es den Erziehungsurlaub, sowie den Mutterschaftsurlaub. Letzerer setzt allerdings ein Beschäftigungsverbot des Gesetzgebers, für den Zeitraum vor einer Geburt, voraus. Der die Erziehung betreffende ist für Betreuung, sowie Weiterentwicklung der Kinder vorgesehen. Inzwischen wurde der Begriff dieser durch das Wort Elternzeit ersetzt. Eine Sonderform ist der Bildungsurlaub, der zu Fortbildungszwecken eingerichtet wurde. Der Terminus Sonderurlaub hingegen bezeichnet die kurzzeitige Befreiung von den Verpflichtungen der Arbeit.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.