Das zentrale Thema des Wurzelchakras ist die Selbstentwicklung und die Selbstentfaltung. Das Wurzelchakra ist in der Dammregion angesiedelt. Nach unten hin ist es geöffnet. Als Hormondrüse werden die Nebennieren zugeordnet. Körperlich ist das Wurzelchakra für die festen Bestandteile des Blutes zuständig. Daneben sind die Knochen, die Wirbelsäule und Zähne im Bereich des Wurzelchakras angesiedelt. Auch alle Bereiche die unterhalb des Sitzes des Wurzelchakras liegen, gehören in die Zuständigkeit Das Wurzelchakra ist für die Funktionen des Kreislaufs, sowie die blutführenden Gefäße zuständig. Daneben hat es auch für die Knochen und deren Festigkeit eine besondere Bedeutung. Die aus einer Störung des Wurzelchakras resultierenden Störungen sind im orthopädischen Bereich angesiedelt. Hierzu gehören beispielsweise Störungen der Mineralisation. Auch Erkrankungen der Blutgefäße wie Krampfadern gehören zum Wurzelchakra. Bei allen Formen von Tumoren kann eine Störungen des Chakras angenommen werden. Die Farbe des Chakras ist Rot. Deshalb werden dem Wurzelchakra alle Steine mit roter Farbe zugeordnet. Neben dem Rubin können deshalb auch Hämatit, roter Jaspis und andere rote Steine eingesetzt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.