Ägyptische Mau

Weltweit gibt es zahlreiche sehr vielfältige und unterschiedliche Katzenrassen. Sie zeigen große Unterschiede im Wesen, Charakter und Körperbau und bringen diverse Eigenschaften und Besonderheiten mit. Wir stellen im Folgenden die Ägyptische Mau vor.

Die Ägyptische Mau gehört zu den Kurzhaarkatzen und stammt ursprünglich aus Ägypten, später aber auch aus der Zucht in den USA. Die Tiere sind mittelgroß. Kater erreichen ein Gewicht bis zu fünf Kilogramm, Katzen bis etwa 3,5 Kilogramm.

Körperbau der Mau

Der Körperbau der Tiere ist feingliedrig, schlank, die Statur muskulös. Die Tiere haben einen mittellangen Schwanz mit einer leicht abgerundeten Spitze. Der Schädel ist keilförmig und rundlich, verfügt jedoch nicht über einen Stopp. Die Ohren sind mittelgroß, spitz zulaufend und haben einen breiten Ansatz. Die Augen sind groß, mandelförmig und in der Regel grün. Das Fell ist fein und seidig, liegt dicht an. Die Tiere haben wenig Unterwolle. Die wichtigsten Grundfarben sind Silber, Bronze oder Smoke mit unregelmäßigen Flecken.

Charakter der Mau

Die Ägyptische Mau oder in englischer Sprache Egyptian Mau ist eine sehr verspielte Katzenrasse mit einem großen Bewegungsdrang. Sie erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h und ist damit eine der schnellsten Katzen weltweit. Die Tiere sollten daher in der Wohnung nur gehalten werden, wenn ausreichend Kletter- und Spielmöglichkeiten zur Verfügung stehen, andernfalls empfehlen Experten Freilauf. Die Katze zeigt sich mit ausreichend Bewegung verschmust und anhänglich. Den Besitzern gegenüber ist sie treu ergeben, Fremden gegenüber zeigt sie Zurückhaltung. Die kontaktfreudigen Tiere lieben menschliche Gesellschaft und  Artgenossen.

Die ägyptische Mau geht vermutlich auf die Katzen der antiken Pharaonen zurück, die als heilig galten. In den 1950er Jahren wurde die Katze nach Italien gebracht und mit einem ägyptischen Kater gepaart. Ein Kater des Wurfs wurde wieder mit der Mutter zurückgekreuzt. Die Katzen nutzte eine russische Fürstin zur Zucht der Rasse. Die ägyptische Mau gehört zu den ältesten Rassen und verfügt über eine besondere Anatomie, die den Geparden ähnelt. Außerdem können sie sich lange ausstrecken. Erbkrankheiten sind nicht bekannt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.