Katzenrassen: Munchkin

Name:            Munchkin

Art:                 Kurzhaar

Herkunft:       USA

Größe:            klein bis mittelgroß

Gewicht:        Katzen bis 3.5 kg, Kater bis 4.0 kg

Merkmale der Munchkin

Das Fell:

Das Fell der Katzenrasse Munchkin ist kurzhaarig bis halblang. Die plüschigen Haare liegen direkt am Körper und sind sehr dicht. Sowohl die Augen- als auch die Fellfarbe ist bei der Rasse nicht festgelegt. Die Munchkin kann ein weißes, rotes, schwarzes oder braunes Fell besitzen und getigert oder auch gecheckt sein.

Der Körperbau:

Die Statur der Munchkin ist muskulös mit kurzen Beinen. Die Katzenrasse besitzt einen kräftigen Schwanz mit abgerundeter Spitze. Der Schädel ist Keilförmig, die Stirn flach und die Wangenknochen liegen hoch. Die Augen der Munchkin haben eine Wallnussform und liegen leicht schräg. Die mittelgroßen Ohren der Katze sind besonders hoch angesetzt.

Der Charakter und das Verhalten:

Die Munchkin ist in ihrer Bewegungen weniger elegant als andere Katzen. Das liegt mitunter an den kurzen Beinen. Trotzdem hat die Katze ein agiles Wesen. Sie liebt Spielen, Laufen, Rennen und Toben. Das Tier ist dem Menschen gegenüber aufgeschlossen und recht gesellig. Zu anderen Haustieren ist die Katze offen und kommt gut mit ihnen aus. Die Katzenrasse strotzt vor Energie und Neugier. Streicheleinheiten und Schmusen gehören ebenfalls zu den Lieblingsbeschäftigungen.

Die Geschichte der Munchkin:

Erstmals wurde die kurzbeinige Munchkin um 1983 in der Nähe Louisiana entdeckt. Die Halterin paarte das Tier mit ihren Hauskatzen und der Nachwuchs zeigte ebenfalls kurze Beine. Anfangs wurde angenommen, dass die kurzen Beine für das Tier beeinträchtigend sind, was von Tierärzten jedoch dementiert wurde. Die Anerkennung der Katzenrasse erfolgte 1995. Die Einkreuzung mit anderen Katzenrassen ist dafür verantwortlich, dass der Munchkin als kurz- oder halblanghaar, sowie mit unterschiedlich kurzen Beinen vorzufinden ist.

Die Besonderheiten:

Trotz der kurzen Beine gibt es keinerlei gesundheitliche Einschränkungen für das Tier. Eine häufig auftretende Krankheit dieser Katzenrasse ist allerdings die Lordose, eine Verkürzung der Rückenmarksmuskeln zwischen den Schultern und eine krumme Wirbelsäule. Munchkins mit dieser Erkrankung sterben meist in jungen Jahren.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.